6 Wochen High Speed Diät von Daniel: -9 kg und von Hosengröße 36 auf 30

Mrz, 2019

Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V.

Daniel hat uns seine Vor- und Nacherbilder seiner 6 wöchigen High Speed Diät (HSD) zukommen lassen. Eine hervorragende Leistung.

Daniel’s Ergebnisse:

  • Von 75,5 kg auf 66,5 kg (-9 kg).
  • Körperfettanteil von 22% auf 14% gesenkt (-8%).
  • Von Hosengröße 36 zu 30.
  • Muskelmasse gut erhalten.

pre_post_front4

Hinweis: Die Rasur verstärkt den optischen Effekt ein wenig. (Nicht von uns so geplant, aber das ist auch ein häufiger Trick im Fitness Marketing). Wir schreiben gerade einen Artikel über die korrekte Aufnahme von Vorher-/Nachher Bilder.

Kurzer Erfahrungsbericht von Daniel:

Während der Diät ging es mir allgemein sehr gut. Was mir gut tat, war, dass ich keinen Stress hatte, genug zu essen und das Essen zuzubereiten machen. Hatte zu keiner Zeit Hungerzustände. Manchmal war ich sogar so voll, dass ich Probleme hatte, die Mindesteiweißmenge zu mir zu nehmen.

Ich habe meistens auf die Cheatmeals verzichtet. Ich habe „leider“ fast kein Gemüse zu mir genommen. Mal abgesehen davon, dass ich Gemüse allgemein nicht gerne mag und praktisch nie esse, wenn es nicht iwie eh dabei ist (z.B. im Restaurant), habe ich in den 6 Wochen vllt. an 4 Tagen Gemüse zu mir genommen.
Habe mich wirklich gezwungen (weil es ja auch im Plan der HSD steht), aber am meisten hat mich beim Gemüse einfach die Zubereitung genervt und gestresst. (muss dazu sagen, dass ich bedingt durch Arbeit und Uni sehr wenig Zeit und noch weniger Freizeit habe, weswegen ich dann bei Sachen wie „Essen zubereiten“ mit der Zeit sparen will).

Ich bin eigentlich nie krank. Weder erkältet noch grippeartig. Das letzte mal vor der HSD war ich vor anderthalb Jahren erkältet.
Während der 6 Wochen HSD bin ich zweimal krank gewesen. Einmal Grippe mit Brechen und einmal eine Erkältung. Daraus resultierend habe ich von den 6 Wochen ca. 1,5 bis 2 Wochen nicht trainiert (aber  mich nach HSD ernährt).

Ansonsten ist mir mein Mundgeruch aufgefallen (sehr basischer Geschmack…wegen Ketose?) und meine Hände sind mit Beginn der HSD sehr rissig geworden. Die Haut an den Händen hat extrem viele kleine Schnittwunden (auch blutig), obwohl ich garnichts gemacht habe. Jetzt mit Ende der HSD merke ich, wie die Haut wieder besser wird.

Mit dem Ergebnis bin ich wie gesagt sehr zufrieden und werde die HSD  wie geplant im April wiederholen. Empfehlen kann ich sie auch sehr.

Sehr toll finde ich persönlich, dass es sehr einfach ist und wenig Stress/Arbeit benötigt. Aber ich muss dazu sagen, dass ich auch sehr diszipliniert bin.

Grüße

Daniel

Hier geht es weiter:

Willst du auch deine Erfolgsgeschichte bei FE veröffentlichen? Schick uns jetzt deine Erfolgsgeschichte mit Bildern und hol dir deine Belohnung!


Endlich mehr Muskeln, weniger Fett und eine bessere Fitness? Jetzt durchstarten mit unseren Programmen

Trainingspläne

Xplode #ONE – Als Anfänger optimal Muskeln aufbauen. 3x Training pro Woche. Alternierender Ganzkörperplan.
Fitladies #ONE – Speziell für Frauen. 3x Training pro Woche. Alternierender Ganzkörperplan.

Diäten

So schnell wie möglich Fett verlieren. Als Kickstart und für schnelle Ergebnisse. Wissenschaftlich fundiert, Anti-Jojoeffekt, kein Muskelverlust. 2x Krafttraining pro Woche. Inkl. 3 Trainingspläne. Kein Cardio. Fest integrierte Refeeds und kontrolliertem Diätende.
Langsam aber hocheffizient abnehmen. Mit allen Formen von zyklischen Diäten. Regelmäßige Refeeds & Diet Breaks. Optinal mit Intermittent oder Protein Fasting.

Rekomposition

Muskeln aufbauen & Fett abbauen – gleichzeitig! Als Anfänger/in musst du dich nicht mit langen Masse- oder Diätphasen herumquälen.

Welches Ziel/Programm ist das Richtige für dich?


👋 Willkommen auf Science-Fitness.de - Hier findest du wissenschaftlich fundierte Infos zu Fitness, Muskelaufbau, Abnehmen, Ernährung etc. Ohne Mythen und Dogmatismus.
- Johannes, Biomediziner (M.Sc.) & Trainer der dt. Fitnessleherer Vereinigung

Neu hier? Immer erst mal den kostenlosen "no Bullshit" Fitness E-Mailkurs machen.

Nützliche Tools

Neueste Kommentare

Mana

* ... lesen

nfawyyomqt

ostqwnaxoqcszzpuhsjadodinizfzl ... lesen

Fsalantimokypsamssufwycgczskoduafehjwzwsuveedlcyidf gsergrfhdsrghj3arsay2w2 p Expeld

Smart Communications ... lesen

Über den Autor

Sample avatar

Johannes Steinhart ist Master of Science (M.Sc.) in Biomedizin & Ernährungswissenschaften sowie Fitnesstrainer der Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung (DFLV). Seine Passion ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Abnehmen, Muskelaufbau und Gesundheit unabhängig, verständlich und praxisnah darzustellen und verbreitete Unwahrheiten zurückzudrängen. Johannes ist Gründer von science-fitness.de (SF). Jedes Jahr erreicht er über 2 Mio. Leser. Außerdem ist er Autor von aktuell 6 Büchern. Mehr.

Folge mir:

Kommentare (27)

  1. Kathi sagt:

    Daniel hat das große Thema „Mundgeruch“ angesprochen. Auch ich habe damit zu kämpfen, besonders die Leute in meiner Umgebung und erst recht ein Freund. Mir ist das unangenehm, was kann ich dagegen tun?

    1. Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V. sagt:

      Das kann passieren, wenn du in Ketose bist. Tritt jedoch nicht bei allen Leuten auf.
      Das geht sofort wieder weg, sobald du dich mit mehr Kohlenhydraten ernährst. Während der Diät musst du dir eventuell mit Kaugummi weiterhelfen.

  2. Samantha sagt:

    Hi
    Ich wollte mal fragen wie die ganze Diät Preistechnisch ausschaut? Braucht man teure Produkte? Gerade wenn ich lese „1000mg Kalium,500mg Magnesium, 800mg Kalzium“, hört sich das stark nach extra Tabletten usw an.

    1. Dr. med. Dominik Dotzauer sagt:

      Nichts überteuertes. Es sind Empfehlungen, die du dir natürlich auch immer sparen kannst. Auch wenn sie stark helfen können teilweise. Am teuersten ist die Nahrung.

    2. Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V. sagt:

      Und um das Ganze noch in Zahlen zu gießen: Wir zeigen dir in der HSD auch gute und günstige Bezugsquellen für die Supplemente, die wir empfehlen.

      So zahlst du für Supplements weniger als 90 Cent pro Tag.

  3. Jana sagt:

    Hallo!
    Hab jetzt auch vor die Diät zu probieren.
    Hab aber noch ein paar Fragen dazu, und zwar:
    Bezüglich den Mineralien, brauch ich als Frau auch die 1000mg Kalium,500mg Magnesium, 800mg Kalzium, oder reicht weniger?
    Und zweitens: muss ich bei der Diät keine Kalorien zählen, also kann ich soviel essen wie ich will, von den erlaubten Sachen?

  4. Torben sagt:

    Habe jetzt auch die HSD hinter mir. Nach 4 Wochen hatte ich 5kg abgenommen. Mein Gewicht ist nach dem Beenden der Diät 1kg wieder hoch, was zu erwarten war. Die beschriebenen Nebeneffekte hatte ich persönlich nicht. Habe mich meistens Fit und vor allem satt gefühlt. Manchmal war es sogar schwer bei 2 Mahlzeiten täglich auf die erforderliche Proteinmenge zu kommen. Somit hab ich dann eigentlich auch kaum Gemüse gegessen. Ich kann die Diät auf jeden Fall weiterempfehlen, länger als 4 Wochen wollte ich diese dann nicht durchführen und werde lieber nach ein paar Monaten eine zweite Diätphase durchführen.

  5. yoRoo sagt:

    Das im rechten Bild sind aber niemals 14% KFA. Das sind mind. 17%

    1. Dr. med. Dominik Dotzauer sagt:

      Wie kommst du darauf?

  6. Frank sagt:

    Logisch 8. Aber es sind 8 Prozentpunkte……. ;-)

  7. Frank sagt:

    Eine Verringerung des KFAs von 22% auf 14% sind keine 8% Verlust, sondern cica 36%. Und das ist ein sehr beeindruckendes Ergebnis, sofern hier nicht getrickst wurde. Gerne würde ich das testen, aber 19,-€ sind mir einfach zu viel. Aber wie gesagt; Beeindruckt bin ich schon…..

    1. Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V. sagt:

      @Frank: Es sind schon 8% KFA-Reduktion. 22-14 = 8 oder nicht? ;)

      Wir haben es uns zum Ziel gesetzt echte und realisitische Ergebnisse zu präsentieren und nicht wie im Fitness-Marketing üblich, rumzutricksen.

      Genau aus diesem Grund veröffentlichen wir auch bald einen Artikel und zeigen wie bei Vorher-/Nachher-Bildern oft manipuliert wird und vor allem wie man korrekte Bilder macht.

      1. Markus sagt:

        absolut 8%, aber relativ 36%…

  8. Tom sagt:

    alles klar danke

  9. Tom sagt:

    Hi ich hab jetz auch 40 kilo abgenommen bekomme aber den rest bauch nicht weg… jetz bin ich auf diesen artikel gestoßen nur meine größte angst ist der jojo effekt wie sieht das ganze nach der diät aus ?

    1. Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V. sagt:

      Hi Tom,
      40 kg – Respekt! Das ist schon mal eine enorme Leistung. Den Jojo-Effekt haben wir als eigenes Thema im HSD-Buch behandelt. Hol dir einfach das kostenlose komplette 1. Kapitel der HSD. Dort schreiben wir ab S. 11 über den Jojo-Effekt. Zum downloaden auf das erste Bild hier klicken: https://fitness-experts.de/high-speed-diaet

  10. Frank sagt:

    Hallo? Seht ihr die gleichen Bilder wie ich?? Das ist doch ein top Ergebnis!! Von einer fetten Kugel zu einem ansehnlichen Körperfettanteil in 6 Wochen.
    Auf jeden Fall Respekt von mir an Daniel.

    lg

  11. Klaus sagt:

    Achso Daniel, bei welcher Körpergröße ?

    1. Patrick sagt:

      Würde mich auch sehr interessieren da ich auch mit 75kg anfange zu Diäten und ich ein Richtwert sehen will wie ich aussehen werde.

      1. Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V. sagt:

        Daniel ist 1,74m groß.

  12. Tom sagt:

    Hört sich nicht sonderlich gesund an diese Diät. Und das Ergebnis auf dem Foto finde ich – wie laureeta – nicht sonderlich beeindruckend.

    1. Dr. med. Dominik Dotzauer sagt:

      Hi, sehr wichtiger Einwand, danke dir.
      Klar es ist eine kurzfristige, harte und dafür sehr schnelle Lösung, die nur in ein paar Gegebenheiten die optimale Lösung ist (siehe u.a. HSD Verkaufsseite oder PSMF Artikel). Die reduzierte Zellproliferation ist eine der unumgehlichen Nebenwirkungen (bei manchen Leuten). Wie bei allen Intervention: Nur etwas ohne Wirkungen hat keine Nebenwirkungen. Betrügerische Produkte/Methoden sind meistens nur auf die Vorteile fokussiert und lassen die Nachteile (oder für wen das Produkt eigentlich nichts ist) komplett unter den Tisch fallen.

      Bei 6 Wochen ist das eine sehr starkes Resultat ohne Muskel- und Leistungsverlust. Aber heutzutage haben sehr viele Abnehmwillige falsche Vorstellungen vom wirklich technisch Möglichen. Vor allem wegen den stark manipulierten Vorher/Nachher Bildern der Fitnessindustrie. Wir wollen alle riesige Resultate und am besten sofort. Aber das ist für kaum jemanden möglich (einfach weil es ein indiv. physiologisches Limit gibt). Es gibt natürlich genetische Freaks und Medikamentennutzung die das Bild weiter verzerren.
      Bei FE wollen wir lieber zeigen was beim (durchschnittlichen) Trainierenden wirklich passiert bzw. möglich ist, anstatt rumzutricksen. Körperliche Fitness & Gesundheit sind ein Marathon und kein Sprint.

  13. laureeta sagt:

    Nichts für ungut, aber die Bilder zeigen jetzt nicht soo die Veränderung, wie man sie nach einem Verlust von 9kg erwartet, oder seh ich das falsch? Sonst natürlich daumen hoch dass du das durchgezogen hast! ;)

    1. Klaus sagt:

      ich bitte Dich laureeta schau mal genauer hin, die Taille ist um einiges schlanker geworden dazu die Oberschenkel viel dünner, der Bauchnabel ist durch den etwas fülligeren Bauch fast rund und auf dem rechten Bild fast zusammengefallen weil da Fett fehlt ;) Ne die 9kg weniger sieht man auf jeden Fall ob rasiert oder nicht spielt keine Rolle, klasse gemacht

    2. Dr. med. Dominik Dotzauer sagt:

      Ja, guter Punkt.
      Gerade als Mann gibt es einen KFA Bereich in dem man im Spiegel nur geringe Veränderungen beobachtet ( ca. 20-12% KFA). Das liegt unter anderem gerade daran, dass die Muskulatur noch nicht richtig raustritt. Die Fettschicht darüber wird zwar dünner, aber die optische Veränderung ist relativ gering.

      1. Alex sagt:

        Dem kann ich nur zustimmen. Bin jetzt in der 4. Woche der HSD und von 18% kfa auf 16% erkenne ich kaum einen Unterschied, außer dass die Adern am Arm viel stärker auftreten. Vorher konnte ich kaum Adern am Unterarm bwz. Oberarm erkennen.

        Auf jeden Fall Respekt, Daniel hat die selbe Ausgangslage wie ich (22% kfa und ungefähr 75kg). Motiviert mich sehr, weiterzumachen.

        Gruß,
        Alex

    3. Chandler sagt:

      @Daniel: erstmal Respekt für die disziplinierte Leistung. Ich hoffe ich schaffe das ähnlich gut über die nächsten Wochen.

      @Laureeta: Ich weiß ja nicht was du erwartest, aber ich finde die Bilder zeigen doch einen deutlichen Unterschied in gerade mal 6 Wochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.