Danielas HSD MINI-Cut: -3,6 kg in 3 Wochen

Nov, 2021

Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V.

Die High Speed Diät (HSD) eignet sich besonders gut, um bei hohem Körperfettanteil (KFA) schnell und viel Fett schmelzen zu lassen.

Doch auch bis zu einem KFA von 22% kann man noch kurze (!) und intensive MINI-Cuts einlegen. Danielas Erfolgsstory ist ein sehr gutes Beispiel dafür.

Daniela startete die HSD mit einem niedrigen KFA von ~22%. Das war ihr jedoch nicht genug: Nach drei Wochen HSD hat sie es geschafft, auch noch die letzten störenden Kilos während der Corona-Zeit zu verabschieden und erreichte dabei einen KFA von ~18%. Auch ihre Kraftwerte konnte Daniela mit der HSD aufrechterhalten.

Daniela begann die HSD natürlich schon auf einem sehr hohen Niveau und es ging ihr um die feinen Unterschiede. Doch einen richtig flachen Bauch zu bekommen – wer sich auskennt, weiß es selbst -, ist sehr schwer.

Danielas Daten vor und nach der HSD

  • Alter: 22 Jahre
  • Größe: 171 cm
  • Gewicht: 61,3 kg auf 57,7 kg (-3,6 kg)
  • Körperfettanteil: 22 % auf 18,6 % (laut KFA-Rechner)

Danielas Erfahrung mit der HSD

Kurze Diät für hohe Motivation

Ich habe die High Speed Diät gemacht, weil ich die letzten störenden Kilos verlieren wollte, ohne eine monatelange Diät machen zu müssen. Die HSD dauert nur wenige Wochen und man sieht schon nach kürzester Zeit Resultate. Dadurch bin ich motiviert geblieben und war auch bereit, die größeren Einschränkungen zu akzeptieren.

Diätstart mit 22 % Körperfettanteil

Durchgeführt habe ich die HSD über drei Wochen. Da ich zunächst auf meine BIA-Waage vertraut hatte, die mir ca. 25% Körperfett angezeigt hat, hatte ich mich für die Variante 2 entschieden. Später habe ich den KFA-Rechner genutzt, der meinen KFA beim Diätstart auf ca. 22% geschätzt hat. Ich habe also eigentlich die falsche Variante gewählt, bin mit dem Ergebnis jedoch mehr als zufrieden.

Immer satt geworden

Zunächst saß ich etwas ratlos vor der Auflistung erlaubter Lebensmittel und wusste nicht so ganz, wie ich daraus sättigende Mahlzeiten zaubern sollte. Mit der Zeit wird man jedoch immer kreativer und es wurde nie langweilig. Ich bin trotz des großen Defizits immer satt geworden und hatte bis zum letzten Tag auch keine Heißhungerattacken. Mein einziges „Problem“ war Langeweile. Hier habe ich dann doch mal von Süßigkeiten fantasiert, das hatte aber nichts mit Hunger oder echtem Heißhunger zu tun.

Training zu Hause: Kraftwerte erhalten

Trainieren konnte ich wegen Corona leider nur zuhause, wodurch ich die Kraftwerte auch nicht genau vergleichen kann. An Kraft verloren habe ich durch die Diät aber bestimmt nicht. Das Training wurde in der letzten Woche spürbar härter, doch durch die kurze Dauer der Diät hat es nie an Motivation gemangelt.

Danielas persönliches Fazit

Zusammengefasst kann ich die HSD nur wärmstens empfehlen. Es ist leichter, als man anfangs denkt, und motivierender als eine langsame Diät über mehrere Monate. Deshalb: 5 von 5 Sternen für die HSD!

Weiterführende Artikel und Links


Endlich mehr Muskeln, weniger Fett und eine bessere Fitness? Jetzt durchstarten mit unseren Programmen

Trainingspläne

Xplode #ONE – Als Anfänger optimal Muskeln aufbauen. 3x Training pro Woche. Alternierender Ganzkörperplan.
Fitladies #ONE – Speziell für Frauen. 3x Training pro Woche. Alternierender Ganzkörperplan.

Diäten

So schnell wie möglich Fett verlieren. Als Kickstart und für schnelle Ergebnisse. Wissenschaftlich fundiert, Anti-Jojoeffekt, kein Muskelverlust. 2x Krafttraining pro Woche. Inkl. 3 Trainingspläne. Kein Cardio. Fest integrierte Refeeds und kontrolliertem Diätende.
Langsam aber hocheffizient abnehmen. Mit allen Formen von zyklischen Diäten. Regelmäßige Refeeds & Diet Breaks. Optinal mit Intermittent oder Protein Fasting.

Rekomposition

Muskeln aufbauen & Fett abbauen – gleichzeitig! Als Anfänger/in musst du dich nicht mit langen Masse- oder Diätphasen herumquälen.

Welches Ziel/Programm ist das Richtige für dich?


👋 Willkommen auf Science-Fitness.de - Hier findest du wissenschaftlich fundierte Infos zu Fitness, Muskelaufbau, Abnehmen, Ernährung etc. Ohne Mythen und Dogmatismus.
- Johannes, Biomediziner (M.Sc.) & Trainer der dt. Fitnessleherer Vereinigung

Neu hier? Immer erst mal den kostenlosen "no Bullshit" Fitness E-Mailkurs machen.

Nützliche Tools

Neueste Kommentare

David

Wahnsinn, allerdings sind es nunmal Trainingsanfänger, das kann man schlecht auf den "normalo-trainierenden" übertrage ... lesen

Gerd und Christine Spranger

Vielen Dank für Ihre guten Gedankenanstöße zum Abnehmen. Ohne es selbst wirklich zu wollen fällt es sehr schwer abzu ... lesen

Raika

Hallo. Ich versuche hier den Kalorien Rechner zu benutzen mit meiner Sprachausgabe, da ich blind bin. Ich schaffe es nic ... lesen

Über den Autor

Sample avatar

Johannes Steinhart ist Master of Science (M.Sc.) in Biomedizin & Ernährungswissenschaften sowie Fitnesstrainer der Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung (DFLV). Seine Passion ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Abnehmen, Muskelaufbau und Gesundheit unabhängig, verständlich und praxisnah darzustellen und verbreitete Unwahrheiten zurückzudrängen. Johannes ist Gründer von science-fitness.de (SF). Jedes Jahr erreicht er über 2 Mio. Leser. Außerdem ist er Autor von aktuell 6 Büchern. Mehr.

Folge mir:

Kommentare (0)

  1. Thomas sagt:

    Auf jeden Fall motivierend das zu lesen!
    Kriege nämlich meinen Arsch nicht hoch. Möchte auch gerne die „letzten“ paar Kilos loswerden. Und ja, es stimmt. Der wirklich flache Bauch ist alles andere als einfach.
    Top! Beide Daumen hoch
    Super Ergebnis.
    Sehr sexy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Großer NOVEMBER SALE