Gezielt an Bauch, Beinen oder anderen Körperstellen abnehmen?

Mrz, 2022

Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V.

Wer kennt es nicht? 1000-ende Situps und Crunches gegen das Bauchfett. Beintraining noch und nöcher, um die Oberschenkel kleiner werden zu lassen.

Die Logik ist verlockend. Dort, wo man trainiert, muss doch auch das Fett schmelzen.

Gezielte Übungen, die das Fett schmelzen lassen?

Viele glauben, dass wenn sie beispielsweise ihren Bauch sehr stark trainieren, das Fett aus der dieser Umgebung verbrannt und somit zur Fettabnahme am Bauch führe. 

Nur leider funktioniert der Körper so nicht.

Es gibt zwar eine minimal erhöhte Fettverbrennung an den trainierten Stellen 1Vispute SS, Smith JD, LeCheminant JD, Hurley KS. The effect of abdominal exercise on abdominal fat. J Strength Cond Res. 2011 Sep;25(9):2559-64. doi: 10.1519/JSC.0b013e3181fb4a46. PubMed PMID: 21804427., aber das spielt in der Praxis keine Rolle (siehe diese Analyse der Studie von Lyle Mcdonald). 

Du kannst täglich 100 Crunches, 200 Kniebeugen oder sonstige Übungen machen – dein Bauch oder deine Beine werden dadurch nicht an Fett verlieren!

Welche Fettdepots dein Körper zur Energieversorgung anzapft, bestimmt er höchstselbst.

Wie dein Körper seine Fettreserven abbaut und verteilt, ist genetisch festgelegt. Manche haben an bestimmten Stellen einfach mehr Fett als andere. Wo dein Fett abgebaut wird, bestimmt größtenteils deine Genetik und das damit eng verbundene hormonelle Milieu.

Über dein Blut kann Energie (= mobilisierte Fette) rasend schnell an jeden beliebigen Ort in deinem Körper transportiert und verbrannt werden. So ist es möglich, dass Fettmoleküle, die in den Bauchmuskeln verbrannt werden, aus einem Fettdepot deiner Arme kommt.

Der Körper ist bei seinem Transport von Energie extrem flexibel. Es bringt nichts eine bestimmte Stelle deines Körpers hart und ausdauern zu trainieren, um genau dort Fett zu verlieren. 

Gesamten Körperfettanteil senken

Möchtest du nun Fett an einer bestimmten Stelle verlieren, hilft nur eines:

Du musst deinen gesamten Körperfettanteil (KFA) senken. Der KFA gibt an, wie viel Prozent des Gesamtkörpergewichts aus Fettmasse besteht. (Vergleichsbilder, Rechner und Erklärungen zum KFA)

Natürlich kannst du deinen Fettverlust (an bestimmten Stellen) durch Training unterstützen. Die Wirkung vollzieht sich dann durch einen erhöhten Kalorienverbrauch (mit Kalorienrechner simulieren) und einer Steigerung der gesamten Fettverbrennung. Nicht jedoch durch eine gezielte Fettverbrennung in einer bestimmten Stelle des Körpers. Es gibt keine lokale Fettverbrennung!

Bei zunehmender Senkung des KFAs verschwindet dann auch das Fett an deinen Problemstellen. Dabei kommt es oft vor, dass sich zu Beginn einer Abnahme zunächst nichts an deinem Problemfett ändert. Bei weiterer Abnahme scheint es dann „über Nacht“ loszugehen, dass du dann genau an diesen Stellen Fett verlierst. 

Einen Sonderfall gibt es noch.

Wenn dein KFA schon relativ niedrig ist, kann es wirklich schwerer werden, das Fett aus den letzten Problemstellen zu mobilisieren. Aber auch in diesem Fall helfen keine Übungen für die jeweiligen Körperpartien. Vielmehr musst du ein spezielles Hormonmilieu erzeugen.

Dafür sind aber keine Übungen an bestimmten Stellen notwendig. Vielmehr lässt sich Fett durch spezielle Trainings- und Ernährungsstrategien mobilisieren

In einem Umfeld von niedrigen Insulinspiegeln sowie hohen Adrenalin- und Noradrenalinspiegel wird Fett “gelöst”. Mit einem Kaloriendefizit kannst du dieses mobilisierte Fett dann verbrennen. Wie das geht, hier nachlesen: Problemstellen & hartnäckige Fettpolster: Das kannst du tun

Fazit


👋 Willkommen auf Science-Fitness.de - Hier findest du wissenschaftlich fundierte Infos zu Fitness, Muskelaufbau, Abnehmen, Ernährung etc. Ohne Mythen und Dogmatismus.
- Johannes, Biomediziner (M.Sc.) & Trainer der dt. Fitnessleherer Vereinigung

Neu hier? Immer erst mal den kostenlosen "no Bullshit" Fitness E-Mailkurs machen.

Nützliche Tools

Neuester Kommentare

Manuela Spritz

Danke für diesen Beitrag! Ich versuche mich in dem Thema mehr und mehr reinzufuchsen. Ich bin an sich sportlich, ernäh ... lesen

Johannes Steinhart, Biomedizin (M.Sc.) & Trainer des Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung e.V.

Hi Stefan, machen kann man vieles. Optimal für maximalen Muskelaufbau ist es wahrscheinlich nicht. Aber ist das dein Zi ... lesen

Stefan

Hallo! Breche ich eigentlich die 1-Tage-Pause-zwischen-den-Trainingstagen-Regel, wenn ich z.B. montags beim Krafttrai ... lesen

Die meisten unserer Inhalte sind komplett kostenfrei zugänglich. Willst du unsere Arbeit unterstützen? Werde jetzt Supporter von Science Fitness und sichere dir exklusive Vorteile.

Unsere Programme

So schnell wie möglich Fett verlieren. Als Kickstart und für schnelle Ergebnisse. Wissenschaftlich fundiert, Anti-Jojoeffekt, kein Muskelverlust. 2x Krafttraining pro Woche. Inkl. 3 Trainingspläne. Kein Cardio. Fest integrierte Refeeds und kontrolliertem Diätende.
Langsam aber hocheffizient abnehmen. 1x, 2x, 3x, 4x oder 5x Training pro Woche sind möglich. Cardio optional. Regelmäßige Refeeds & Diet Breaks. Meal-Timing Templates für jede Situation.
Muskeln aufbauen & Fett abbauen – gleichzeitig!
FE-Muskelaufbau (FEM) Als Anfänger optimal Muskeln aufbauen. 3x Training pro Woche + richtige Ernährung.
FE Lifestyle Abnehmen ohne Kalorien zählen & dauerhaft schlank bleiben. Kein festes Training, gewohnheitsfokussiert.

Welches Ziel/Programm ist das Richtige für dich?


Über den Autor

Sample avatar

Johannes Steinhart ist Master of Science (M.Sc.) in Biomedizin & Ernährungswissenschaften sowie Fitnesstrainer der Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung (DFLV). Seine Passion ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Abnehmen, Muskelaufbau und Gesundheit unabhängig, verständlich und praxisnah darzustellen und verbreitete Unwahrheiten zurückzudrängen. Johannes ist Gründer von science-fitness.de (SF). Jedes Jahr erreicht er über 2 Mio. Leser. Außerdem ist er Autor von aktuell 6 Büchern. Mehr.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments